Liebe Schmiede,

Das Industriemuseum Freudenthaler Sensenhammer wird in diesem Jahr am 7. September wieder eine Nacht des Schmiedefeuers entfachen!

Wir haben eine Menge vor und laden euch herzlich ein, Teil unserer Veranstaltung zu werden!

Was ist geplant?

Ausstellung Schmiedekunst zum Thema „Verbindungen“

Am Samstag, dem 7. September 2024, um 16 Uhr, eröffnen wir offiziell die Ausstellung „Verbindungen“ in der Galerie des Museums.

Wir laden herzlich ein, euch zu beteiligen!

Das Thema „Verbindungen“ könnt ihr frei interpretieren – sei es eher technisch, oder auch im übertragenen Sinn in Bezug auf „Bindungen, Verknüpfungen oder Beziehungen“.

Eure Werke dürfen max. 150 cm x 80 cm x 80 cm groß sein und ein Gewicht von 50 kg nicht überschreiten.

Schickt uns bis zum 4. August Fotos oder Skizzen eurer Werke oder Ideen. Die Ausstellung läuft bis zum 6. Oktober und wir planen die Veröffentlichung eines Katalogs.

Bei Fragen meldet euch bitte unter info@sensenhammer.de

„Nacht des Schmiedefeuers“

Nach der Eröffnung wird auf dem Außengelände des Sensenhammers geschmiedet.

Unser Ziel ist es, einen Teil des Museumszauns neu zu gestalten. Motto: „Alles auf der Wiese“. Von Grashalmen über Insekten bis hin zu Mäusen – alles findet seinen Platz im Zaun. Essen und Ambosse sind vorhanden, Material wird gestellt, Werkzeug solltet ihr nach Bedarf mitbringen.

Später am Abend besteht die Möglichkeit sich bei Getränken und Essen auszutauschen und neue Pläne zu schmieden.

Wenn ihr übernachten möchtet, lasst es uns wissen – wir haben eine Liste mit Unterkünften, Stell- und Zeltplätzen zusammengestellt.

Schmeidefrühstück, Vorführungen und Vortrag!

Am Sonntag, 8.9. treffen wir uns ab 10 Uhr in der Schlosserei des Museums. Nach einem gemeinsamen Frühstück findet eine Spezial-Führung durch den Sensenhammer, natürlich mit Schmiedevorführung statt.

Anschließend wird es einen besonderen Vortrag geben. Erik Geiß spricht über: „Das Leben, das Feuerschweißen und der ganze Rest“

Man darf gespannt sein! Nicht versäumen!